Bremens Beamtinnen und Beamte bekommen mehr Geld

neuer Artikel

Bremer Beamte bekommen mehr Geld

Bremen (ddp-nrd). Die Beamten in Bremen erhalten mehr Geld. Der Senat habe beschlossen, das Tarifergebnis für die Angestellten des Landes Bremen auf die Beamten anzuwenden, teilte die Senatorin für Finanzen am Dienstag mit. Damit erhalten alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst rückwirkend ab März drei Prozent mehr Geld und zusätzlich 20 Euro mehr im Monat. Im kommenden Jahr soll es eine weitere Gehaltserhöhung geben.

Der Senat hat sich trotz der Haushaltsnotlage für die Tarifübernahme entschieden, damit die Beamtinnen und Beamten nicht von der Besoldungsentwicklung in den anderen Ländern abgekoppelt werden, sagte Bremens Finanzsenatorin Karoline Linnert. Für das Land Bremen ergeben sich durch die Übernahme im Jahr 2009 Mehrkosten in Höhe von 26 Millionen Euro, für die ein Nachtragshaushalt nötig wird. 2010 werden die Ausgaben vermutlich um weiter 40 Millionen und 2011 sogar um 42 Millionen Euro steigen.


Aus der PRAXIS für die PRAXIS: Tagesseminar zum Beamtenversorgungsrecht für Mitarbeiter in Behörden sowie sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. Auch sehr gut für Personalratsmitglieder geeignet >>>mehr Informationen zu Terminen und der Anmeldung

Taschenbuch für Beamtinnen und Beamte: mehr als 300 Seiten zum Beamtenrecht (Besoldung, Arbeitszeit, Urlaub, Nebentätigkeitsrecht, Beihilfe, Personalvertretung, Beamtenversorgung). Das Taschenbuch "Wissenswertes für Beamtinnen und Beamte" ist verständlich geschrieben. Das beliebte Nachschlagewerk für Bundesbeamte und Landesbeamte können Sie für nur 7,50 Euro zzgl. 2,50 Versand bestellen (im Jahres-ABO sparen Sie 2,50 Euro


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bremen.de © 2018