Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bremen: Wissen der Beschäftigten einbeziehen; 01/2015

Wissen der Beschäftigten einbeziehen

In Bremen sind die Fehlzeiten 2013 der Beschäftigten weiter gestiegen, vermeldete die Senatsverwaltung für Finanzen Ende letzten Jahres. Die Fehlzeitenquote (nach Arbeitstagen) erhöhte sich von 6,98 Prozent im Jahr 2012 auf 7,09 Prozent im Jahr 2013. Die Unterschiede zwischen einzelnen bremischen Behörden sind enorm. So variiert die Fehlzeitenquote von 3,18 Prozent bis 13,32 Prozent.

Neben Unterschieden in der Personalstruktur kann dies vor allem an Faktoren wie der Arbeitsbelastung und dem Führungsverhalten liegen. Um den Ursachen in den Dienststellen auf die Spur zu kommen, setzt Bremen verstärkt auf das Wissen und die Einschätzungen der MitarbeiterInnen. So präsentierte das „Kompetenzzentrum Gesundheitsmanagement“ Trends aus den zwischen 2010 und 2013 durchgeführten Arbeitssituationsanalysen und Gesundheitswerkstätten. Dabei konnten die wichtigsten Belastungsfaktoren und konkrete Verbesserungsvorschläge bereichsbezogen identifiziert werden. In einigen Bereichen ging es vor allem darum, Belastungen durch die Umgebung des Arbeitsplatzes oder durch die Schwere und Menge der Arbeit zu reduzieren. In anderen Bereichen standen Verbesserungen der Abläufe oder des Informationsflusses im Fokus.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2015


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bremen.de © 2018